Artikel mit dem Schlagwort ‘ Kriegsgräber ’

#Okt bemerkenswerte Trauerreden: Oberfeldwebel Florian Pauli

Wieder ist ein deutscher Soldat in Afghanistan gestorben. Seit 2002 wurden mehr als 40 Soldaten bei diesem Auslandseinsatz getötet. Die Trauerrede des Bundesministers der Verteidigung, Dr. Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg, anlässlich der Trauerfeier für den am 7. Oktober 2010 gefallenen Oberfeldwebel Florian Pauli ist nachzulesen auf der Seite Bundesministeriums der Verteidigung. Wie hält man eine…
Weiterlesen »



#April bemerkenswerte Trauerreden: Hans Filbinger

Vor kurzem habe ich einen alten Herrn kennengelernt. Er hat den Krieg als Soldat selbst erlebt. Mit 18 Jahren wurde er in die Wehrmacht eingezogen und kämpfte in Russland. Er beschrieb das grausame System der Abschreckung. Die jungen Soldaten mussten einer Hinrichtung beiwohnen, bei der ein Desserteur erschossen wurde. Die Angst vor dem Tod als…
Weiterlesen »



Menschliche Überreste aus dem Marienburger Massengrab beigesetzt

Der Fund des Massengrabes in Marienburg hatte im Januar 2009 für zahlreiche Schlagzeilen gesorgt. Über die Hintergründe wurde je nach polititischer Ausrichtung unterschiedlich spekuliert. Von Typhustoten, von Hingerichteten, von Verhungerten war die Rede. Von Russen ermordete Deutsche, von Polen ermordete Juden, von Polen ermordete Deutsche, von Deutschen ermordete Juden – alles war im Angebot. Ausführlich…
Weiterlesen »



Wo ist mein Uropa?

Neulich bin ich Zug gefahren. „Wo ist mein Ur-Opa?“ fragte ein trauriges Kind. Auf der Werbefläche des Faltblattes mit der Zugverbindung macht der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. auf sich aufmerksam. Trauer braucht einen Ort, ist die Kernbotschaft des Vereins. Auf der angegebenen Homepage wo-ist-mein-uropa.de fragen Menschen: Wo ist mein Opa, Vater, Bruder?